MAS-Frühjahrstagung - Martin Luther, die Reformation und die Musik (I)

A/2/2017, 10.02.2017 - 14.02.2017, MARITIM Strandhotel Travemünde, Anmeldung bis 09.01.2017

Martin Luther

Wir schreiben Oktober des Jahres 1517. Der dreiunddreißigjährige Augustiner-Mönch Doktor Martin Luther, seines Zeichens Professor für Theologie an der Universität in Wittenberg, setzt sich schon seit längerem kritisch mit der kirchlichen Praxis des Ablass-Handels auseinander. Als er eine Instruktionsschrift für Ablasshändler liest, platzt ihm der Kragen: Am 31. Oktober 1517 schreibt er einen Brandbrief an seine Vorgesetzten und fügt eine Aufstellung von 95 Thesen bei, die als Diskussionsgrundlage dienen sollen. Dieses Datum, das bis heute als Beginn der Reformation gefeiert wird, jährt sich 2017 zum 500. Mal - Grund genug, dass sich auch die MAS unter dem Motto „Martin Luther, die Reformation und die Musik“ diesem Thema widmet. 

Die Frühjahrs-Tagung befasst sich mit Luther und seiner Zeit. Natürlich bildet die Musik den Schwerpunkt, wenn es um die Musik der Luther-Zeit, die erste protestantische Kirchenmusik von Luther und seinem Kantor Johann Walter oder die Verkündigung der Botschaft Luthers mit den Mitteln der Musik geht. Aber auch angrenzende Themen wie Luther und Cranach und die Gegenreformation aus katholischer Sicht kommen zur Sprache.
Wir begrüßen als neue Referenten Hauptpastor em. Helge Adolphsen, der uns Luther privat vorstellt, und Dr. Georg Diederich, Leiter des Heinrich-Theissing-Instituts Schwerin, der uns zu einem virtuellen Rundgang durch seine Ausstellung „Leben mit der Bibel in vier Jahrhunderten“ einlädt. Außerdem freuen wir uns, den KMD des katholischen Doms St. Marien zu Hamburg Prof. Eberhard Lauer, den Leiter der Senioren-Akademie Lübecker Bucht e.V., Pastor Wolf-Dietmar Szepan sowie Pastor Günter Scholz für die MAS gewonnen zu haben.

Referenten und Themen:

Gesamtleitung: Dr. Wolfgang Doebel

Hauptpastor em. Helge Adolphsen:
Martin Luther – persönlich privat: leidenschaftlicher Gottsucher, Professor mit Angst vor dem Leibhaftigen, Ehemann, liebevoller Vater und strenger Erzieher

Dr. Georg Diederich: Sola Scriptura - wer hat die richtige Übersetzung? – Eine virtuelle Führung durch die Schweriner Ausstellung „Leben mit der Bibel in vier Jahrhunderten“

Dr. Wolfgang Doebel: „ Josquin ist der noten meister“ – Martin Luther und die Musik seiner Zeit

KMD Reinald Hoffmann: „...meine Gesänge tun dem Teufel sehr weh“: Luthers Lieder in ihrem Umfeld

Prof. Eberhard Lauer: Die katholische Kirchenmusik zur Zeit der Gegenreformation

Prof. Dr. Hermann Rauhe: Evangelische Komponisten des Frühbarock - M. Praetorius, H. Schütz, Joh. H. Schein und S. Scheidt

Pastor Dr. Günter Scholz: Martin Luther - ein Mann der Sprache. Luthers Hochschätzung der Sprache als kommunikatives und poetisches Mittel

Dr. Dorothea Schröder: „Gott loben, das ist unser Amt“: Das Kantorat - die Basis der protestantischen Musikpraxis

Pastor Wolf-Dietmar Szepan: Wort und Weihrauch - Aspekte der katholischen Messe und des evangelischen Gottesdienstes und ihrer musikalischen Gestaltung

Prof. Dr. Elena Wanske: Zwischen Kanzel und Orgel: musikalische Wortverkündigung durch Motetten und Choralbearbeitungen

Ursula Weiss: Martin Luther und Lucas Cranach, eine Freundschaft im Dienste der Reformation

wann und wo:
Freitag, 10.02.2017, 15.30 - Dienstag, 14.02.2017, 12.30 Uhr
MARITIM Strandhotel Travemünde
Anmeldeschluss 09.01.2017
Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 100,00 €
Nichtmitglieder: 130,00 €
4 Ü/EZ/F 268,00 €
4 Ü/DZ/F p.P. 188,00 €