Orchester- und Kammermusikseminar "Revolutionsmusiken"

Leitung: Andreas Klaue, Assistenz: Christel Köpke

D/3/2017, 05.05.2017 - 09.05.2017, Ratzeburg, Christophorus-Haus, Bäk, Anmeldung bis 20.03.2017

Leider konnte das für 2016 geplante Programm nicht durchgeführt werden. Es wird 2017 erneut angeboten!

Die Musik der französischen Revolutionszeit mit ihrer kämpferischen Intonation und ihrer auf Wirkung bedachten Formenwahl hat Beethoven entscheidend beeinflusst. Méhul, der als Kopf der französischen Schule zur Zeit der Französischen Revolution gilt, kennzeichnet seine Musik durch „Einfachheit, Größe und Entschlossenheit“.
Je mehr Mitspieler es sind, desto größer ist die Freude am gemeinsamen Musizieren. So bringen Andreas Klaue, der wieder die Bläser selbst zusammenstellen wird, und die Geigerin Christel Köpke das Motto des Kurses auf den Punkt. Da im Christophorus-Haus genügend Räume zur Verfügung stehen, bieten beide bei Bedarf und bei entsprechenden Anmeldungen neben der Orchesterarbeit auch Kammermusikspiel an.
Das eingerichtete Notenmaterial wird frühestens ab Montag, den 3. April, verschickt.

Programm:
L. v. Beethoven: Ouvertüre zu H. J. Collins Trauerspiel „Coriolan“, op. 62
(Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Klar., 2 Fg., 2 Hr., 2 Pos. & Pk., Streicher)
E.-N. Méhul: Sinfonie Nr. 1 g-moll, Menuet-Trio, Final
(Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Klar., 2 Fg., 2 Hr. & Pk., Streicher)
wann und wo:
Freitag, 05.05.2017, 15.00 –Dienstag, 09.05.2017, 13.00 Uhr
Ratzeburg, Christophorus-Haus, Bäk
Anmeldeschluss 20.03.2017
Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 70,00 €
Nichtmitglieder: 90,00 €
4 Ü/EZ/VP: 280,00 €
4 Ü/DZ/VP p.P.: 248,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung: 105,00 €