Wege zur Musik (III) - Johann Sebastian Bach

Leitung: Dr. Wolfgang Doebel

A/7/2017, 10.08.2017 - 13.08.2017, Kloster Nütschau, Travenbrück bei Bad Oldesloe, Anmeldung bis 21.07.2017

Johann Sebastian Bach

"Nicht Bach, Meer sollte er heißen!" – mit diesen berühmten Worten brachte kein Geringerer als Ludwig van Beethoven die Bedeutung Johann Sebastian Bachs auf den Punkt. Tatsächlich erweisen sich seine Werke bis heute als unerschöpflich für Komponisten, Musiktheoretiker, Historiker und nicht zuletzt das musikbegeisterte Publikum.
In der dritten Folge unserer Reihe "Wege zur Musik" wollen wir uns mit der Musik Bachs beschäftigen. Bachs Kompositionsweise wird gern als vergeistigt oder intellektuell beschrieben. Allerdings wohnt seiner kunstvollen Polyphonie auch eine große Emotionalität inne. Beiden Aspekten seiner Kunst wollen wir hörend und analysierend nachgehen. Unser Jahresthema "Luther, die Reformation und die Musik" darf dabei natürlich nicht fehlen – steht Bach doch fest auf dem Boden der Theologie Martin Luthers.

wann und wo:
Donnerstag, 10.08.2017, 14.30 - Sonntag, 13.08.2017, 13.00 Uhr
Kloster Nütschau, Haus St. Ansgar, Travenbrück bei Bad Oldesloe
Anmeldeschluss: 21.07.2017
Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 85,00 €
Nichtmitglieder: 100,00 €
3 Ü/EZ/VP: 219,00 €
3 Ü/DZ/VP p.P.: 201,00 €